Freitag, 26. Januar 2018

Ein neues Zuhause

Umzugspläne der gottgeweihten Frauen im Regnum Christi von Düsseldorf nach Ratingen für Sommer 2018 – Projektvorstellung

Nach drei Jahren intensiver Suche konnte Ende 2017 in Ratingen ein Haus gefunden werden, das als neues Zuhause für die gottgeweihten Frauen im Regnum Christi in Deutschland und die verschiedenen Angebote des Regnum Christi für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Rheinland geeignet ist [wir berichteten am 20. Dezember 2017]. Seit Januar dieses Jahres arbeiten Mitglieder des Regnum Christi in Nordrhein-Westfalen an den Umzugs- und Umbauplänen für dieses wichtige Projekt für die Zukunft der Gemeinschaft.

Stetiges Wachstum seit 2000

Vor 18 Jahren eröffneten die gottgeweihten Frauen in Neuss ihre erste Niederlassung in Deutschland. Im September 2005 zogen sie nach Düsseldorf-Lohausen um. Mittlerweile bietet das Gebäude nicht mehr genügend Platz für die Gemeinschaft und die Veranstaltungen des Regnum Christi, die im selben Haus stattfinden. Vor allem für viele Jugendliche ist es ein zweites Zuhause geworden. Sie treffen sich zum Gebet, organisieren zusammen Projekte und Veranstaltungen, und leben und erleben christliche Gemeinschaft. Zu dieser gehören auch jedes Jahr die Coworkerinnen des Regnum Christi, die im Haus der gottgeweihten Frauen untergebracht sind.

Für die weitere Zukunft ist absehbar, dass die Gemeinschaft der gottgeweihten Frauen und auch die Zahl der aktiven Mitglieder im Regnum Christi in Region weiter wachsen werden. Deshalb soll der neue Standort vor allem ein Zentrum für das Wirken des Regnum Christi in der Region werden.

Haus des Gebets und des gemeinschaftlichen Lebens

Die Umzugspläne nach Ratingen stehen noch am Anfang. Das Gebäude befindet sich in Ratingen-Tiefenbroich unweit der Stadtgrenze zu Düsseldorf und auf dem Gebiet des Erzbistums Köln. Das bisherige Hotel mit Restaurant, in einer überwiegend durch Ein- und Mehrfamilienhäuser geprägten Wohngegend, wurde von der Betreibergesellschaft aufgegeben. Unter den verschiedenen Kaufinteressenten erhielt schließlich das Regnum Christi den Zuschlag.


Der Kaufvertrag für die neue Niederlassung wurde am 22. Januar 2018 unterzeichnet. Mit der Grundbucheintragung wird im März gerechnet. Dann sollen auch bald die Umbaumaßnahmen beginnen. Dazu ist noch ein entsprechender Bauantrag zu stellen, der vor allem die Nutzungsänderung betreffen wird.

Bis dahin bleibt auch noch viel zu tun. Im Februar soll mit der Planung des gewünschten Umbaus begonnen werden (Raumaufteilung und Zimmer, Kapelle etc.). Die verschiedenen Baumaßnahmen müssen dann unter Handwerkern ausgeschrieben werden, das allein bedarf einer Vorlaufzeit von ca. zwei bis drei Monaten. Frühestens ab März könnten die im Haus befindlichen brauchbaren Möbel eingelagert und die Wand- und Bodenbelege entfernen werden. Erst danach kann es richtig losgehen.

Zum Grundstück gehört ein Garten, was die Durchführung von Veranstaltungen im Freien ermöglicht. Der Standort ist sehr gut mit dem Auto zu erreichen (Autobahnanschluss nur fünf Minuten entfernt). Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist durch eine in unmittelbarer Nähe befindliche Bushaltestelle mit engem Taktplan auch an Wochenenden gegeben (direkte Verbindungen u.a. zum Hauptbahnhof in Düsseldorf, der S-Bahn-Station Ratingen Ost sowie nach Mülheim a. d. Ruhr). Auch die Nähe zum Flughafen Düsseldorf (ca. zehn Autominuten bzw. mit dem Bus) ist gegeben.

Am 18. Januar stellten Herr Zonta (Projektleiter), Sarah Briemle (gottgeweihte Frau), P. Valentin Gögele LC (Regionalkoordinator des Regnum Christi für Nordrhein-Westfalen) und P. Andreas Schöggl LC (Territorialdirektor) der Gemeinschaft der gottgeweihten Frauen, Legionären Christi und Mitgliedern des Regnum Christi in Düsseldorf die Pläne für den Umzug und Umbau vor. Vor allem die Jugendlichen im Regnum Christi brachten viele Ideen für die Zukunft des geplanten Zentrums ein. 

Bitte um Ihre Unterstützung!

Knapp die Hälfte der Erwerbs- und Umbaukosten des neuen Hauses wird mittelfristig durch den Verkauf der bisherigen Niederlassung in Düsseldorf-Lohausen gestemmt werden können. Zudem ist die Gemeinschaft für das Gelingen des ganzen Projekts auf die großzügige Unterstützung durch Freunde und Wohltätern angewiesen. Unter anderem auch vom Ergebnis der Spenden- und Unterstützerkampagne wird es abhängen, ob der Umzug der gottgeweihten Frauen und der Umbau des neuen Standorts für das Regnum Christi gelingen werden. Hier können Sie auf unsere Webseite online spenden.

Wer sind die gottgeweihten Frauen?

Sie leben ein gemeinschaftliches Leben nach den evangelischen Räten (Armut, Keuschheit und Gehorsam) und wirken im Apostolat zusammen mit den Laien des Regnum Christi und den Legionären Christi. Im Rahmen ihrer Arbeit mit Erwachsenen, Jugendlichen und Familien versuchen sie diese zu einer tiefen Begegnung mit Jesus zu führen und so auszubilden und zu begleiten, dass sie selber unter ihren Mitmenschen als Apostel wirken können, um ihr Umfeld mit dem Geist Christi zu beleben. Weitere Informationen finden Sie hier auf unserer Webseite.  

Karl-Olaf Bergmann

Additional Info

  • Untertitel:

    Umzugspläne der gottgeweihten Frauen im Regnum Christi von Düsseldorf nach Ratingen für Sommer 2018 – Projektvorstellung

  • Kategorie News : Aktuelles aus anderen Bereichen
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Deutschland
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

feedback