Donnerstag, 28. September 2017

„Im Noviziat habe ich mich in Christus verliebt“

Vor 20 Jahren legten Martin Baranowski LC, Mark Bylander LC, Jaroslav Lobkowicz LC und Mauricio Flores Cazares LC ihre erste Profess in Bad Münstereifel ab.

Ich bin wirklich überrascht, wie schnell die Zeit vergangen ist“ schreibt Pater Martin Baranowski LC in Erinnerung an jenen Tag vor 20 Jahren, an dem er zusammen mit drei weiteren Mitbrüdern, Pater Mark Bylander LC, Pater Jaroslav Lobkowicz LC und Pater Mauricio Flores Cazares LC seine erste Profess abgelegt hat. Neben der Bereitschaft, sich auf das Abenteuer eines Lebens mit Gott einzulassen, bewiesen die vier jungen Männer auch einen ganz profanen Pioniergeist. Nachdem sie die Kandidatur noch in dem Gebäude in Roetgen (Bistum Aachen) verbracht hatten, zogen sie zu Beginn der Noviziatszeit in das ehemalige Ursulinengymnasium in Bad Münstereifel (Bistum Köln) um. Heute ist dort die Apostolische Schule untergebracht, wo Pater Mark nun als Studienpräfekt arbeitet.

Die Feier in der Stiftskirche von Bad Münstereifel war feierlich und die Aufnahme durch den damaligen Pfarrer Joseph Scherer sehr herzlich. Unser Bild zeigt den Moment der Gelübdeablegung mit den damaligen vier Professkandidaten und ihrem Novizenmeister, Pater Dana Lundberg LC. „Nach einer so langen Zeit erinnere mich nicht mehr an vieles“, schreibt Pater Mauricio zu diesem Tag. „Die Predigt von Pater Eamonn Kelly LC ist mir besonders im Gedächtnis im geblieben und dass ich ziemlich aufgeregt war. Und er fügt hinzu: „Die Glaubenszeugnisse, die ich in Deutschland erfahren habe, halfen mir sehr in meiner eigenen Priesterberufung.“ Pater Mauricio ist heute Schul- und Studentenseelsorger. Er arbeitet mit Studenten der Anáhuac Universität in Mexico und betreut die Oberstufenschüler eines örtlichen Gymnasiums geistlich. Seinen früheren „Mit-Novizen“, Pater Jaroslav Lobkowicz LC, hat der Weg mit Gott nach Frankreich geführt, wo er ebenfalls viel mit Jugendlichen arbeitet.

Seit 20 Jahren ein Herz für Gott und für Jugendliche

Die Arbeit und Begleitung von Kindern und Jugendlichen spielte also bereits bei den Professen von 1997 eine große Rolle. Auch Pater Martin hatte schon in der Zeit des Noviziats in Bad Münstereifel in der Ministrantenarbeit der Pfarrei mitgewirkt, einige Gruppenstunden gestaltet sowie Ausflüge und ein Wochenende begleitet. Die Jungen, die ihn aus den heutigen Get-Strong-Gruppen und Jugendcamps kennen, sind wohl nicht überrascht, dass die Bad Münstereifeler Ministranten sämtlich bei der damaligen Professfeier ministrieren wollten. Für Pater Martin war die Zeit des Noviziats außerdem „die Zeit, in der ich mich in Christus verliebt habe.“ Und weiter schreibt er: „Wenn ich auf die letzten 20 Jahre zurückblicke, freut mich besonders, dass wir vier, die wir damals Gott unser Jawort gegeben haben, heute als Priester der Legionäre Christi in verschiedenen Ländern und Aufgaben der Kirche und den Menschen dienen. Auch wenn es natürlich auch schwierige Momente gab, kann ich doch sagen, dass ich es keinen Tag bereut habe, mein Leben Gott bei den Legionären Christi geweiht zu haben. Im Lauf der Zeit ist mir immer mehr bewusst geworden, dass vielleicht noch wichtiger als das Versprechen, das ich Gott gebe, die Treue Gottes ist, der mich berufen hat. So habe ich erfahren, wie Gott begleitet und trägt. Das gibt mir Hoffnung und Kraft für den Weg der vor mir liegt.“  

Additional Info

  • Untertitel:

    Vor 20 Jahren legten Martin Baranowski LC, Mark Bylander LC, Jaroslav Lobkowicz LC und Mauricio Flores Cazares LC ihre erste Profess in Bad Münstereifel ab.

  • Kategorie News : Aktuelles aus anderen Bereichen
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Deutschland
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

feedback